Details

DIE GANZ GROSSE WELLE.

Luxus mit Persönlichkeit: Das Westin Hotel in der Hamburger Elbphilharmonie verbindet höchsten Komfort mit einer spektakulären Architektur. Die moderne Innenausstattung plante der Berliner Interior Designer Tassilo Bost. Ein Interview.

Die Elbphilharmonie von außen.
Foto: Evelyn Dragan
Text:Christiane Winter
share
Porträt von TASSILO BOST, Senior Director der Bost Group Berlin.
Foto: Evelyn Dragan

TASSILO BOST,
Senior Director der Bost Group Berlin, hat für das Interior Design des Westin Hotels in der Elbphilharmonie viele Preise gewonnen, zuletzt den Build Architecture Award 2017.

Fünf verschiedene Ausblicke aus den Fenstern des Westin Hotels Elbphilharmonie: von einer Galerie, Nahaufnahme eines Wellen-Datails, Blick von oben auf weißes Sofa vor bodentiefem Fenster, Blick auf die Elbe, Blick aus der Badewanne ins Hotelzimmer.
Foto: Evelyn Dragan
Foto: Evelyn Dragan
Foto: Evelyn Dragan
Foto: Evelyn Dragan
Foto: Evelyn Dragan
 
Fassade der Elbphilharmonie (Ausschnitt) mit geöffneten Fenstern.
Foto: Evelyn Dragan

Herr Bost, wodurch zeichnet sich ein Hotel-Ambiente aus, in dem der Gast sich wohlfühlt?

Atmosphärische Dichte ist das, was der Gast schätzt. Dazu ist es wichtig, das Design mit großer Sorgfalt in allen Details zu hinterfragen und zu bearbeiten. Am Ende sind es viele Details, die zum Wohlgefühl des Gastes beitragen.

Wo jedes Detail
Wertschätzung signalisiert.

Was sind das für Details?

Nehmen Sie als Beispiel unsere Schreibtische in den Zimmern. Die vordere Tischkante ist geschwungen und stilisiert eine Welle. Dies steht für die Fließbewegung der Elbe, die das gesamte Gebäude umgibt, und diese Wellenbewegung zieht sich in vielen Details so durch das ganze Hotel. Gäste lieben solche Elemente. Ästhetik und emotionale Effektivität, das sind Bausteine, die gutes Design ausmachen, und gute Detail-Lösungen sind die Basis hierfür.

Weiße Badewanne im Anschnitt, dahinter ein bodentiefes Fenster mit Blick auf Hamburg.
Foto: Evelyn Dragan

Was ist das Besondere an den Badezimmern im Westin Hotel Elbphilharmonie?

Wir haben in den Gästezimmern eine riesige Panoramascheibe mit einer beeindruckenden Sicht auf Elbe und Hafen. Folgerichtig haben wir im Bad zum Zimmer hin ebenfalls eine große Panoramascheibe direkt über der Badewanne installiert. Wir haben die Bäder in Teilbereichen mit der gleichen Holzoberfläche versehen, die auch in den Zimmern verarbeitet wurde. Die Eingangstür des Bades schließt, um 90 Grad geöffnet, das WC. Es sind die ersten Fertigbäder mit einem solchen Grad an Detaillösungen. Sie wurden komplett vorgefertigt in den Baukörper eingeschoben, bevor die Fassade geschlossen wurde.

Weiße Badewanne von oben, weißer Boden und ein bodentiefes Fenster.
Foto: Evelyn Dragan

Sie haben für alle diese Badezimmer KALDEWEI-Produkte ausgesucht. Warum?

Wir schätzen die Produkte von KALDEWEI sehr, da sie vom Stil her zeitlos wirken und sich deshalb sehr gut in unterschiedlichste Designkonzepte integrieren. Neben der ästhetischen Qualität ist ein weiteres wesentliches Kriterium die funktionale Qualität. Die von uns entworfenen Bäder stehen für Langlebigkeit. Zudem sei angemerkt, dass KALDEWEI viel Verständnis zeigt für die Probleme, die ein Innenarchitekt zu lösen hat auf dem Weg zum perfekten Bad.

Foto: KALDEWEI

Produkte dieser Story

PURO Badewannen

PURO Badewannen
Reduziert auf das Wesentliche: Ihren ganz individuellen Badegenuss.

SOUND WAVE

SOUND WAVE
Das Bad-Audio-System, das Sie Ihre Lieblingsmusik ganz neu spüren lässt.

SKIN TOUCH

SKIN TOUCH
Sorgt mit mikrofeinen Bläschen für eine geschmeidige, weichere Haut.

Weitere Stories