Farbe

Natur im Farbenrausch.

Farbe ist viel mehr als nur Abwechslung. Die Floraldesignerin Ruby Barber bringt sie in ihre poetischste Form. Ein Gespräch über den Einfluss von Farben auf unsere Stimmung, Farbtrends und darüber, warum das Badezimmer ein perfekter Ort für Blumen ist.

Natur im Farbenrausch.
Foto: Reinhard Hunger
Text:Christiane Winter
share

Mary Lennox ist eine literarische Figur. Ein Waisenkind, das in dem Buch ‚The Secret Garden‘ auf dem Landgut seines Onkels einen geheimen Garten entdeckt. Es war das Lieblingskinderbuch der australischen Floraldesignerin Ruby Barber, deren Studio den Namen dieses Mädchens trägt. „Dieses Buch feiert die Schönheit, das Geheimnis und die verjüngende Kraft der Natur“, erzählt sie. „Mein erstes Studio habe ich in Sydney an der Ecke Mary Street/Lennox Street eröffnet. Bei der Wahl des Namens kamen also zwei wunderbare Dinge zusammen: die geografische Lage und ,The Secret Garden‘.

Heute arbeitet Ruby Barber alias Mary Lennox von Berlin aus für viele internationale Auftraggeber. Ihre luxuriösen, poetischen Blumenarrangements verleihen hochkarätigen Interieur- und Modeproduktionen, Hochzeiten und Festveranstaltungen den letzten Schliff.

RUBY BARBER

„Farben können die
Stimmung in einem Raum sehr verbessern.“

„Die Grundfarben sprechen uns emotional besonders stark an. Rottöne wirken zum Beispiel leidenschaftlich und feurig, Blau beruhigend und vertiefend, Gelb sorgt für Frische und gute Laune, Weiß neutralisiert und klärt. Dazwischen gibt es natürlich viele verschiedene Abstufungen und Kombinationsmöglichkeiten.“ Ruby Barber selbst mag am liebsten gedeckte, harmonische Töne. „Das hält meinen Kopf klar“, sagt sie.

The Power of Colours
Foto: Reinhard Hunger

EIN KÜNSTLERISCHES BLUMENARRANGEMENT
ENTFALTET EINE BESONDERS STARKE
WIRKUNG, WENN DER BLICK DIE CHANCE
BEKOMMT, SICH MIT DEN DETAILS
ZU BESCHÄFTIGEN.

Zum Beispiel im Badezimmer. „Das ist ein echtes Fünf- Sterne-Gefühl“, sagt Ruby Barber. „Der Ort, an dem man sich entspannt und schön macht, wird enorm aufgewertet durch frische Blumen.“ Ein solcher Blickfänger in der eigenen Lieblingsfarbe unterstreicht zudem die Persönlichkeit der Hausherrin oder des Hausherrn. „Wir verbinden mit unseren Lieblingsfarben meist sinnliche Erinnerungen, Menschen oder Düfte. Oder Musik. Da empfindet jeder etwas anderes, das ist sehr persönlich.“

Anthurien
Foto: Evelyn Dragan

Blumen mit Gesicht: Ruby Barber liebt Anthurien, auch als Flamingoblumen bekannt.

Für schlichte, eher neutrale Interieurs mit glatten Oberflächen empfiehlt Ruby Barber farbenfrohe Blüten. Es gibt keine einfachere Möglichkeit, die Stimmung des Raums zu verändern.

RUBY BARBER

„Wir verbinden mit
unseren Lieblingsfarben
meist sinnliche Erinnerungen,
Menschen oder Düfte.
Oder Musik.“

Entscheidend sei immer das Zusammenspiel der Farben. „Wer in seinem Badezimmer zum Beispiel eine Sammlung von schönen Parfümflakons präsentiert oder andere Dinge auf den Ablageflächen stehen hat, sollte eher gebrochene, neutrale Blütenfarben wählen, die mit den Farben der Badmöbel, der Wände und des Fußbodens harmonieren. Auch neutrale, weiße Bouquets passen dazu sehr gut.“

Für den Grundaufbau ihrer Arrangements wählt Ruby Barber in der Regel drei verschiedene Formen: Blüten mit einem „Gesicht“ wie Orchideen, Amaryllis oder Anthurien, dazu lange, schlanke Exoten wie Seidenblumen, Steppenkerzen oder Zierananas und blühende Zweige wie Magnolien oder Fuchsschwänze. Diese Basis ist für sich schon außergewöhnlich. Doch dann beginnt die Feinarbeit. In höchster Konzentration und Ruhe steckt die zierliche Frau mit dem ebenmäßigen Gesicht das Bouquet zusammen, testet Farben und Formen, verwirft auch mal etwas. Lächelt, wenn es ihrer Vorstellung entspricht, völlig vertieft. Stören mag man sie dabei nicht. Höchstens mal eine Tasse Tee reichen.

MIENA mit Pflanze
Foto: Reinhard Hunger

Im Frühling verwendet sie gern Gelb als Grundfarbe, in verschiedenen Abstufungen bis hin zu Pastelltönen. „Gelb steht für den Neubeginn, die Frische, die Sonne“, sagt sie.

Auch wenn sie selbst am liebsten gedeckte Farben mag, lässt sie sich vom Gelb gerne mal zu einer Ausnahme hinreißen und baut es so harmonisch in ihre Bouquets ein, dass es strahlt, aber nicht blendet.

Auch die aktuellen Trendfarben von Pantone inspirieren sie zu ungewöhnlichen Arrangements. Der amerikanische Farbenspezialist empfiehlt die Rot- und Orangetöne „Fiesta“, „Jester Red“, „Turmeric“ und „Living Coral“, außerdem „Pink Peacock“ und „Pressed Rose“. Mit „Lemon Verbena“ und „Mango Mojito“ sind auch zwei ungewöhnliche Gelbtöne dabei. Neutrale Trendtöne wie „Soybean“, „Sweet Corn“ oder „Brown Granite“ schaffen die Basis für ungewöhnliche Farbkontraste.

Foto: Reinhard Hunger

EIN CHARAKTERISTISCHES BADEZIMMER MIT
FARBIGEM WASCHTISCH, FARBIGER
DUSCHFLÄCHE ODER BADEWANNE IST
ALLEIN SCHON ETWAS BESONDERES.

Solche frühlingshaften Farbtupfer korrespondieren sehr gut mit den Naturfarben der KALDEWEI-Kollektion. Ein charakteristisches Badezimmer mit farbigem Waschtisch, farbiger Duschfläche oder Badewanne ist allein schon etwas Besonderes. Mit einem passenden Blumenbouquet in der eigenen Lieblingsfarbe kommt noch eine persönliche, luxuriöse Note dazu.

Wenn du dir einen Beruf suchst, den du liebst, brauchst du nie wieder zu arbeiten – für diese These ist Ruby Barber ein gutes Beispiel. Sie ist schon als junges Mädchen mit ihrer Freundin zum Flemington Markt in Sydney gezogen und hat dort nach exotischen Blüten, Zweigen und Gräsern gesucht. Diese Pflanzen verwandelten die Mädchen dann in prächtige Sträuße für ihre Freunde und Familien – einfach, weil es Spaß machte. Ruby Barber knüpfte daran an, lernte als Assistentin verschiedener herausragender Floraldesigner, Foto- und Filmproduktionen mit Blumenarrangements auszustatten und gründete schließlich in Sydney ihr erstes Studio. 2014 verlegte sie es nach Berlin und tat sich mit ihrer Kollegin Olivia Beattie zusammen. Nach wie vor arbeitet Mary Lennox vorwiegend für Auftraggeber in Europa, Australien und den USA.

RUBY BARBER

„Die Natur bringt
so viele Spielarten hervor
und ich entdecke immer
wieder etwas Neues.
Das wird nie langweilig.“

Ruby Barber mit Blumen
Foto: Evelyn Dragan

Mit traditioneller Floristik hat ihre Arbeit kaum etwas zu tun. Keiner ihrer Aufträge sei gewöhnlich, sagt die 30-Jährige. Jeder habe neue Herausforderungen:

MIENA mit Blumen
Foto: Evelyn Dragan

„Im vergangenen Sommer haben wir in Italien eine Hochzeitsfeier ausgestattet, für die wir Skulpturen aus Matsch, Heu und verblühten Blumen bauen mussten“, erzählt sie. Es sollte aber trotzdem schön aussehen. Eine andere Braut wollte ausschließlich Unkraut auf ihrem Hochzeitstisch sehen. „Da hat schon die Recherche viel Spaß gemacht. Aber diese Pflanzen waren gar nicht so leicht zu bekommen.“

Das Leichte, das Spielerische ist wichtig für Ruby Barbers Kreativität. Ständig ist sie auf der Suche nach besonderen Pflanzen, die sie ins Blickfeld rücken kann. „Die Natur bringt so viele Spielarten hervor und ich entdecke immer wieder etwas Neues. Das wird nie langweilig.“

Foto: Reinhard Hunger

DIE SCHÖNSTE VERBINDUNG VON
FORM UND FARBE: CCC BY
KALDEWEI.

Wenn es einen Ort gibt, an dem Farbe ihre Wirkung voll entfalten kann, dann ist es das Bad. Jede Abweichung vom klassischen Weiß ist eine Bereicherung und unmissverständlich ein Ausdruck von Persönlichkeit. Die edlen matten Töne unserer COORDINATED COLOURS COLLECTION erschließen Ihnen sowohl die integrative als auch die expressive Kraft der Farbe. Mit Badobjekten, die sich farblich in Ihr Gestaltkonzept integrieren oder visuelle Highlights setzen. Wie zum Beispiel unsere Waschtisch-Schalen aus der MIENA Serie.

Produkte dieser Story

MIENA rund

MIENA
Filigran und doch robust: Waschtisch-Schalen aus KALDEWEI Stahl-Email.

CAYONOPLAN

CAYONOPLAN
CAYONOPLAN heißt der neue Einstieg in die Welt der bodenebenen Duschflächen.

Weitere Stories