Geht nicht? Gibt’s nicht! Badplanung, leicht gemacht mit Kaldewei

KALDEWEI, Ahlen, im Oktober 2019. – Die Planung eines Badezimmers soll Spaß machen. Doch zu wenig Platz, unschöne Winkel und Nischen sowie schwierige Grundrisse, wie es sie beim Schlauchbad oder beim Bad unterm Dach gibt, stellen Bauherren oft vor große Herausforderungen. Mit den emaillierten Badlösungen von Kaldewei lässt sich aus jedem noch so verwinkelten Raum ein Traumbad realisieren, selbst wenn es auf den ersten Blick unmöglich scheint. „Geht nicht? Gibt’s nicht!“ lautet das Credo, mit dem der Hersteller von Duschen, Badewannen und Waschtischen aus Stahl-Email Ideen für Bauherren entwickelt hat, deren Badezimmer nicht den Idealmaßen entsprechen. Mit diesen smarten Lösungsvorschlägen von Kaldewei steigt die Vorfreude auf die Badplanung.

1. Nischenbad: Raumwunder bodenebene Duschen
Bei der Planung eines Nischenbades hilft es querzudenken, denn das bringt oft überraschend neue Ansätze, die die Atmosphäre im Raum stark verbessern können. Nischen bieten so zum Beispiel tolle Möglichkeiten, mehr Ablagefläche im Bad zu schaffen oder einen Bereich besonders zu gestalten. Ein echtes Raumwunder sind dabei bodenebene Duschflächen. In einer Nische verbaut, trennen sie den Nassbereich clever vom übrigen Badezimmer. Damit kommt die Architektur besser zur Geltung und Bauherren sparen zudem noch Platz. Gleich zwei Vorteile, die sich vor allem in kleinen Bädern deutlich bemerkbar machen. Bodenebene Duschen gibt es in zahlreichen Abmessungen und Designs. Kaldewei bietet allein über 100.000 Möglichkeiten für die Gestaltung eines bodenebenen Duschbereiches.

2. Verwinkeltes Bad: passgenaue Lösungen im Blick
Winkel und Ecken im Badezimmer sind bei Bauherren nicht unbedingt beliebt. Doch auch hier gibt es keinen Grund, Trübsal zu blasen. Mit etwas Kreativität lassen sich verwinkelte Räume spielerisch schön gestalten. Erster Tipp: auf helle und freundliche Farben setzen! Diese lockern die Atmosphäre auf und lassen den Raum größer wirken. Eine bodenebene Dusche wie die Kaldewei Conoflat verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Zudem kann sie mit einer flexiblen, zur Seite wegklappbaren Duschabtrennung ausgestattet werden. Wer auf eine Badewanne nicht verzichten möchte, wählt eine kompakte Größe, die wenig Platz beansprucht. Kaldewei bietet seine Duschen, Badewannen und Waschtische in einem einheitlichen Design an. Das bringt Harmonie ins Bad und wertet es auf. Zu viele Raumwinkel können zudem durch eine Vorwandinstallation kaschiert werden. Hinter ihr lässt sich das WC oder eine Waschmaschine geschickt verstecken und die Wand schenkt Freifläche für einen Waschtisch, wie das Modell Cono aus langlebigem Kaldewei Stahl-Email.

3. Schlauchbäder: Farbe als Raumöffner
Das schlaucht? Von wegen! Auch mit einem schmalen, langgezogenen Grundriss kann ein traumhaftes Badezimmer gestaltet werden. Die frontale Wand eignet sich zum Beispiel prima für eine Badewanne unter dem Fenster. LED-Leisten am Fuß der Badewanne machen diese zum absoluten Eye-Catcher im beengten Bad. Wer zudem auf Farbe setzt, profitiert von einer freundlichen Umgebung, die sich auch positiv auf die Stimmung auswirkt. Dabei gelten helle Farben vor allem in kleinen Badezimmern als vorteilhaft. Extratipp: die Dusche im Farbton des Fliesenbodens auswählen! Boden und Dusche scheinen so optisch miteinander zu verschmelzen, wodurch sich der Raum öffnet, großzügiger und leichter wirkt. Passend zur farbigen Dusche bietet Kaldewei auch viele schöne Waschtische an, wie die filigrane Waschtisch-Schale Miena. Mehr als 850 Alternativen zum Waschtisch in Weiß hat der Badexperte in seinem Portfolio – für maximale Flexibilität bei der Gestaltung von Schlauchbädern.

4. Bad unterm Dach: Schrägen clever nutzen
Gemütlich in der Badewanne liegen und den Blick in die Wolken genießen: Ein Badezimmer im Dachgeschoss kann toll sein. Badexperte Kaldewei empfiehlt den Raum unter der Dachschräge – den Bereich, wo Schränke und Waschbecken keinen Platz haben – für eine emaillierte Badewanne zu nutzen. Hier kann man gemütlich entspannen, ohne wertvolle Quadratmeter im Bad zu verschenken. Durch eine Vorwandinstallation lässt sich das Bad unterm Dach in klar voneinander abgegrenzte Zonen aufteilen. Das schafft Ruhe und Ordnung und bietet zusätzliche Möglichkeiten für den Waschbereich. Neben wandhängenden Waschtischen kann auch ein Aufsatzwaschtisch, wie das Modell Kaldewei Centro, in Kombination mit einem Badmöbel gewählt werden. Dieses Duo sieht nicht nur schön aus, sondern ist durch die großzügige Ablagefläche auch praktisch.

5. Minibad: Duschen und Baden in einem
Das durchschnittliche Badezimmer misst gerade einmal rund acht Quadratmeter. In vielen Fällen sogar noch weniger. Hier brauchen Bauherren platzsparende Lösungen, wie zum Beispiel die Badewanne Kaldewei Cayono, die das Duschen und Baden in einem ermöglicht. Dank der Kombination von zwei Funktionen in einem Produkt entsteht zudem mehr Bewegungsfläche und es bleibt ausreichend Raum für WC und Waschplatz. Ein klassisches Design mit funktional gestalteten Innenräumen, wie bei der Badewanne Cayono und dem Waschtisch Puro, sorgt für einen komfortablen Rückzugsort in elegantem Ambiente. 

 

Quelle: Franz Kaldewei GmbH & Co. KG. Beleg erbeten.

Text
docx  |  464 KB
Alle Bilder
zip  |  31 MB
3_1_Kaldewei_Nischenbad
> DIN A4
984 KB

Nischen bieten tolle Möglichkeiten, mehr Ablagefläche im Bad zu schaffen oder einen Bereich besonders zu gestalten. Ein echtes Raumwunder sind dabei bodenebene Duschflächen. In einer Nische verbaut, trennen sie den Nassbereich clever vom übrigen Badezimmer. Abgebildete Produkte: Kaldewei Badewanne Meisterstück Centro Duo 2 und Duschfläche Superplan Plus in Alpinweiß.

Bildquelle: © KALDEWEI  |  3_1_Kaldewei_Nischenbad

3_2_Kaldewei_Verwinkeltes_Bad
> DIN A4
4 MB

Mit etwas Kreativität lassen sich verwinkelte Räume spielerisch schön gestalten. Erster Tipp: auf helle und freundliche Farben setzen! Diese lockern die Atmosphäre auf und lassen den Raum größer wirken. Eine bodenebene Dusche wie die Kaldewei Conoflat verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Wer auf eine Badewanne nicht verzichten möchte, wählt eine kompakte Größe, die wenig Platz beansprucht. Abgebildete Produkte: Kaldewei Badewanne Asymmetric Duo, Waschtisch Cono und Duschfläche Conoflat in Alpinweiß.

Bildquelle: © KALDEWEI  |  3_2_Kaldewei_Verwinkeltes_Bad

3_3_Kaldewei_Schlauchbad
> DIN A4
21 MB

Auch mit einem schmalen, langgezogenen Grundriss kann ein traumhaftes Badezimmer gestaltet werden. Die frontale Wand eignet sich zum Beispiel prima für eine Badewanne unter dem Fenster. LED-Leisten am Fuß der Badewanne machen diese zum absoluten Eye-Catcher im beengten Bad. Extratipp: die Dusche im gleichen Farbton des Fliesenbodens auswählen! Boden und Dusche scheinen so optisch miteinander zu verschmelzen. Abgebildete Produkte: Kaldewei Badewanne Incava in Alpinweiß mit dunkler Verkleidung, Waschtisch-Schale Miena, eckig, und Duschfläche Conoflat in Cataniagrau Matt.

Bildquelle: © KALDEWEI  |  3_3_Kaldewei_Schlauchbad

3_4_Kaldewei_Bad_unterm_Dach
> DIN A4
5 MB

Unter der Dachschräge kann man gemütlich in der Wanne entspannen, ohne wertvolle Quadratmeter im Bad zu verschenken. Durch eine Vorwandinstallation lässt sich das Bad unterm Dach in klar voneinander abgegrenzte Zonen aufteilen. Das schafft Ruhe und Ordnung und bietet zusätzliche Möglichkeiten für den Waschbereich. Abgebildete Produkte: Kaldewei Duschfläche Conoflat in Lavaschwarz Matt, Badewanne Meisterstück Asymmetric Duo und Waschtisch Centro in Alpinweiß.

Bildquelle: © Kaldewei  |  3_4_Kaldewei_Bad_unterm_Dach

3_5_Kaldewei_Minibad
< DIN A4
1 MB

In Minibädern braucht es platzsparende Lösungen, wie zum Beispiel die Badewanne Kaldewei Cayono, die das Duschen und Baden in einem ermöglicht. Dank der Kombination von zwei Funktionen in einem Produkt entsteht zudem mehr Bewegungsfläche und es bleibt ausreichend Raum für WC und Waschplatz. Abgebildete Produkte: Kaldewei Badewanne Cayono Star und Waschtisch Puro in Alpinweiß.

Bildquelle: © KALDEWEI  |  3_5_Kaldewei_Minibad