Kaldewei stattet Villa von Johann und Lena König aus

KALDEWEI, Ahlen, im August 2021 – Das populäre Berliner Galeristen-Ehepaar hat sich – gewohnt stilsicher – für Waschtische und eine Badewanne aus hochwertiger Stahl-Emaille entschieden.

Berlin ist eine Metropole moderner Architektur. Restaurierte Gründerzeitvillen stehen neben Bauhaus-Konzepten wie beispielsweise in der „Weißen Stadt“, entworfen und geplant von Otto Rudolf Salvisberg. Der Schweizer Architekt wirkte zwischen 1905 und 1930 in Deutschland und schuf in Berlin richtungsweisende Bauten im Sinne der Bauhaus-Idee. Dabei entstand auch eine kleine Siedlung im Stadtteil Wilmersdorf. Eines der zwei Direktionshäuser haben der Galerist Johann König und seine Frau, Kunsthistorikerin Lena König, jüngst zu ihrem neuen Privatdomizil in der Hauptstadt erkoren. Im Zuge der Sanierung wurden die Bäder mit emaillierten Badlösungen von Kaldewei ausgestattet. Zum Einsatz kamen dabei zwei Waschtische und eine Badewanne der Serie Puro sowie die edle Duschfläche Conoflat.  

Bereits ab 2017 wurde die Wilmersdorfer Villa für die heutige Nutzung als Familienhaus umgestaltet. Die im Laufe der Jahrzehnte getätigten Überformungen wurden liebevoll zurückgebaut und das Erdgeschoss angepasst. Im Bad haben die Königs mit Kaldewei ganz bewusst auf eine moderne und zeitgemäße Ausstattung gesetzt. „Neben dem Nachhaltigkeitsaspekt, und der Lebensdauer des Werkstoffs Stahl-Emaille, finden wir die klare Formsprache der Produkte und deren Funktionalität besonders spannend“, erklärt Lena König.   

So wurden in den Bädern Premium-Produkte aus kreislauffähiger und nachhaltiger Stahl-Emaille eingebaut. Die Hände wäscht man sich in der Villa König künftig in Waschtischen der Serie Puro, entworfen von Designerin Anke Salomon. „Mich beeindruckt die zeitlose Form, die Anke Salomon hier geschaffen hat. Das klare Profil mit seinen reduzierten Rändern trifft auf einen großzügig dimensionierten Innenraum – dadurch verschwindet die Funktionalität nicht hinter dem Designkonzept, sondern verstärkt sie sinnvoll“, erklärt Johann König, der vielen als der modischste Galerist unserer Tage und als Popstar der Berliner Kunstszene gilt. 

Neben den Waschtischen ist die Villa auch mit einer Badewanne der Kaldewei Puro-Serie ausgestattet. Außerdem wurde der großzügig gestaltete Sanitärbereich mit der Duschfläche Conoflat versehen – entworfen von den italienischen Design-Spezialisten Sottsass Associati. Conoflat besticht durch flaches puristisches Design – für grenzenlose Bewegungsfreiheit und optimalen Standkomfort. „Bodengleiche Duschen gelten heute ja als Standard. Aber insbesondere die elegante Ästhetik der glasierten Oberflächen haben uns wirklich begeistert“, betonen Johann und Lena König. 

„Die gesamte Badkonzeption fügt sich sehr harmonisch in das Gesamtbild der Villa ein. Uns war eine möglichst behutsame Renovierung und Neugestaltung sehr wichtig. Für die Sanitär-Produkte war Stahl-Emaille mit seiner eleganten und ästhetischen Oberfläche die optimale Wahl“, kommentiert die verantwortliche Architektin und Cousine von Galerist Johann König, Anne König, die Arbeit an der Berliner Villa.  

Quelle: Franz Kaldewei GmbH & Co. KG. Beleg erbeten.

Text
docx  |  4 MB
Alle Bilder
zip  |  46 MB

14 MB

Außenansicht Villa

Bildquelle: Kaldewei / @i_shoot_buildings  |  KALDEWEI_012.jpg


9 MB

Eingangsbereich Villa

Bildquelle: Kaldewei / @i_shoot_buildings  |  KALDEWEI_040.jpg


5 MB

Doppelwaschtisch Puro und emaillierte Duschfläche Conoflat

Bildquelle: Kaldewei / @i_shoot_buildings  |  KALDEWEI_075.jpg


4 MB

Doppelwaschtisch Puro und emaillierte Duschfläche Conoflat

Bildquelle: Kaldewei / @i_shoot_buildings  |  KALDEWEI_101.jpg


3 MB

Waschtisch Puro

Bildquelle: Kaldewei / @i_shoot_buildings  |  KALDEWEI_111.jpg


5 MB

Badewanne Puro

Bildquelle: Kaldewei / @i_shoot_buildings  |  KALDEWEI_118.jpg


6 MB

Handwaschtisch Puro

Bildquelle: Kaldewei / @i_shoot_buildings  |  KALDEWEI_148.jpg