Perspektiven bei Kaldewei: Ausbildungszentrum öffnet seine Tore

KALDEWEI, Ahlen, im Juli 2019. – 10. Juli 2019: Diesen Tag sollten sich Schülerinnen und Schüler, die sich für kaufmännische und technische Ausbildungsberufe interessieren, sowie Eltern und Lehrer im Kalender anstreichen. Zwischen 15 und 19 Uhr lädt Kaldewei zum diesjährigen „Tag des offenen Ausbildungszentrums“ ein. Vom Industriekaufmann/-frau über den Technischen Produktdesigner/-in bis zum Werkzeugmechaniker/-in werden dort insgesamt acht Ausbildungsberufe von Ausbildern und Auszubildenden vorgestellt. Wer Einblicke in den Alltag einzelner Berufe bekommen möchte, kann an verschiedenen Stationen reinschnuppern und zum Teil typische Tätigkeiten der Berufe selbst ausprobieren.

Bis zu 300 Besucher nutzten den Tag der offenen Tür im Ausbildungszentrum in den letzten Jahren, um einen Blick hinter die Kulissen der Ausbildungsberufe bei Kaldewei zu werfen. Auch diesmal stellen die Auszubildenden ihre Berufe vor und stehen den Interessierten für einen praxisnahen und lebhaften Austausch zur Verfügung. „Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir uns unserer Verantwortung bewusst. Deshalb unterstützen wir Schülerinnen und Schüler aktiv bei der Berufsfindung. Und die positive Resonanz bestätigt uns. So konnten wir bereits einige der Besucher später als Azubi oder Praktikant bei uns begrüßen“, sagt Theresa Kohlstedt, Teamleiterin Ausbildung bei Kaldewei.

Informieren, erleben, experimentieren
Das Programm ist sehr vielfältig: Neben den informativen Berufsvorstellungen der Nachwuchskräfte wird den Schülerinnen und Schülern gezeigt, wie eine vollautomatische CNC-Fräsmaschine arbeitet. An den Spritzkabinen und Einbrennöfen erleben sie hautnah, wie die Kaldewei Produkte emailliert werden. Außerdem können die Besucher einen Schulungsroboter selbst steuern und sich an einem Schweißsimulator versuchen. Der Stand des Schülerlabors „Phänomexx“ bietet die Möglichkeit, an verschiedenen naturwissenschaftlichen und technischen Experimenten teilzunehmen. „Mit unserem abwechslungsreichen Programm wollen wir Berufseinsteigern Leidenschaft für Maschinen und Technik und Spaß an der Arbeit im Team vermitteln“, so Theresa Kohlstedt weiter.

Top ausgebildet dank modernster Technik
Das moderne Kaldewei Ausbildungszentrum hat beste Bedingungen für eine gute und praxisorientierte Ausbildung bei einem der weltweit führenden Hersteller von Badlösungen aus Stahl-Email und bietet optimale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Auf 1.200 Quadratmetern verteilen sich ein eigener Bereich mit Spritzkabine für angehende Verfahrensmechaniker sowie ein CNC-Bereich mit Steuerungstechnik und Maschinen für Auszubildende der Metallberufe. In der Werkstatt befinden sich Abkantbänke, Schleif- und Schwenkbiegemaschinen, Bandsägen, ein Kran, eine Blechschere sowie ein großer Seminarraum für Schulungen und Workshops.

Mit den Einnahmen aus dem Verkauf von Bratwurst und Getränken unterstützt Kaldewei auch in diesem Jahr die Aktion „Lichtblicke“, die in ganz Nordrhein-Westfalen materiell, finanziell oder seelisch in Not geratenen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien unter die Arme greift.

Zum „Tag des offenen Ausbildungszentrums“ am 10. Juli bei Kaldewei sind alle Interessierten herzlich willkommen. Das Ausbildungszentrum befindet sich am Lindweg 25 in 59229 Ahlen.

 

Quelle: Franz Kaldewei GmbH & Co. KG. Beleg erbeten.

Text
docx  |  342 KB
Alle Bilder
zip  |  6 MB
< DIN A4
6 MB

Am 10. Juli 2019 lädt Kaldewei zum „Tag des offenen Ausbildungszentrums“ zwischen 15 und 19 Uhr ein. Interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrer können das Ausbildungszentrum hautnah erleben und alles über die kaufmännische und technische Ausbildung erfahren.

Bildquelle: © Kaldewei/Christian Blanke Fotografie  |  1_Kaldewei_Ausbildungszentrum.jpg