• Service
  • Unternehmen
  • WWF Kooperation

Kaldewei - Partner des WWF

FÜR DEN SCHUTZ DER MEERE.

 

KALDEWEI setzt Standards. Mit herausragenden Produkten, aber auch bei Nachhaltigkeit und Umweltschutz. So sind wir der erste deutsche Badausstatter, der sich international engagiert - gemeinsam mit dem WWF. In einer langfristig angelegten Partnerschaft unterstützen wir das WWF-Meeresschutzprogramm. Denn Wasser ist nicht nur das Element, das für KALDEWEI am meisten Bedeutung hat - es ist einer der wichtigsten Lebensräume auf Erden. Damit leisten wir über unser Engagement am Produktionsstandort Ahlen hinaus einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt.

 

WWF und KALDEWEI: Gemeinsam für den Meeresschutz und nachhaltiges Wirtschaften

Seit Dezember 2017 ist das Familienunternehmen KALDEWEI Kooperationspartner des WWF.
Das seit 1918 in vierter Generation inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Ahlen, zählt zu den europäischen Marktführern in der Produktion und Veredelung von Badewannen, Duschflächen und Waschtischen aus Stahl-Email. KALDEWEI verzichtet dabei bewusst auf die Nutzung von Kunststoffen, weshalb die Produkte zu 100% recycelbar sind. Schwerpunkte der fünfjährigen Zusammenarbeit sind die Unterstützung des WWF Meeresschutzprogramms sowie die Entwicklung und Umsetzung eines Nachhaltigkeitsziels.
 

Tayrona National Park, Colombia - © Day's Edge Productions
Tayrona National Park, Colombia - © Day's Edge Productions

Sponsoring des WWF Meeresschutzprogramms

Als Sponsor des WWF Meeresschutzprogramms unterstützt KALDEWEI unter anderem das Modellprojekt im Mekong-Delta (Vietnam) zur Ursachenbekämpfung von Plastikmüll in den Weltmeeren. Ziel des Projekts ist es, durch Mülltrennung und Recycling die Restmüllmenge signifikant zu senken, um so die derzeit häufig existierende ungeordnete Ablagerung und eine mögliche Verfrachtung des Mülls bei Überflutungen im Delta und damit einen Abfluss in die Meere zu verhindern. Mit Hilfe des Sponsorings kann u.a. eine Machbarkeitsstudie über die Verwertungswege von getrennten Wertstoff- und Abfallfraktionen durchgeführt werden. Anschließend soll modellhaft ein System zur getrennten Sammlung des Mülls auf Haushaltsebene aufgebaut werden. Das Projekt wird durch Kommunikationsmaßnahmen begleitet, um die Vermeidung von Verpackungsmüll und die getrennte Abfallsammlung zu unterstützen.


 

Bigeye trevally - © Cat Holloway / WWF
Feather star - © Jürgen Freund / WWF

KALDEWEI Sponsoring legt Fundament für staatliche Förderung

 
Dank der Unterstützung von KALDEWEI und der hierdurch ermöglichten Vorstudien und Pilotmaßnahmen konnte der WWF das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) von dem Potenzial des Projektes überzeugen. Als Ergebnis sicherte das BMU dem WWF die Förderung des Projektes bis Ende 2023 zu. Der WWF erklärt in seinem nächsten Corporate Newsletter: „Erst die Unterstützung KALDEWEIs hat es möglich gemacht, eine Projektidee in ein vielversprechendes Feldprojekt zur Ursachenbekämpfung von Plastikmüll in den Meeren zu überführen“.

 

Weitere Informationen

 

Nachhaltigkeit bei Kaldewei